Fahrradturnier und Ehrenurkunden

Kurz vor den Ferien fand das traditionelle, von der Volksbank Metelen gesponserte Fahrradturnier der Klassen 4 statt. Die Schülerinnen und Schüler mussten ihre Geschicklichkeit auf dem Fahrrad beweisen, indem sie eine lange Kette aufnehmen und nach einer Runde wieder an derselben Stelle ablegen mussten und eine vorgegebene Acht musste durchfahren werden. Auch ein Slalomparcours stand auf dem Programm und die Schülerinnen und Schüler mussten zeigen, dass sie auch auf einer schrägen Oberfläche ihr Rad beherrschen. Die letzte Station war dann der Bremsentest. Es galt, eine Vollbremsung aus hohem Tempo heraus zu vollführen.

 

Der ganze Parcours sollte dabei möglichst ohne Fehler und in möglichst kurzer Zeit bewältigt werden. Unsere Schüler beeindruckten dabei die beiden Polizisten Antonius Schomann und Bernd Böwer, sowie den Vertreter der Volksbank, Ferdi Laurenz  mit tollen Leistungen. Im Rahmen der anschließenden Siegerehrung würdigte Ferdi Laurenz die beste Leistung auch mit den Worten: „ Ohne Fehler und das auch noch unter einer Minute. Sehr starke Leistung.“

 

Im Rahmen der Siegerehrung verabschiedeten die Schülerinnen und Schüler der St.-Vitusschule auch den viele Jahre für die Verkehrsausbildung zuständigen Polizisten Antonius Schomann. Mit reichlich Applaus und einem Ständchen bedankten sie sich und wünschten „viel Glück und viel Segen, auf all seinen Wegen“. Antonius Schomann war sichtlich bewegt und bedankte sich bei den Schülern mit den Worten: „Das war toll. Jetzt habe ich eine Gänsehaut.“

 

In diesem Rahmen bekamen auch 18 Schülerinnen und Schüler ihre Ehrenurkunde, die sie bei den Bundesjugendspielen errungen hatten, überreicht. Toll war, dass die anderen Schüler mit lautem Beifall und Jubelrufen die Leistungen der anderen anerkannten. Zum Schluss sangen alle noch gemeinsam den Sieger-Rap.